A A A

Tipps und Tricks

 

 Tipps, Tricks, Pannenhilfe

 

  1. Suppe zu salzig: Mit ungewürzter Fleisch- oder Gemuesesuppe "verlaengern".
  2. Knoedeltipps: Semmelknoedel-Teig wird feiner, gibt man Speck, Wurst oder Kraeuter dazu; Serviettenknoedel schmecken feiner, gibt man gekochtes Gemuese, Pilz- oder Fleischreste zum Teig; Knoedel werden lockerer, laesst man den Teig vor dem Einkochen ca. 30 Minuten rasten; damit Knoedel schoen glatt werden und die Form behalten, vor dem Garen in Mehl oder Speisestaerke waelzen;gibt man zum Knoedel-Kochwasser einen EL Oel, kleben sie beim Kochen nicht zusammen; faellt ein Knoedel aus rohen Kartoffeln beim Kochen auseinander, etwas Staerke oder Mehl in den uebrigen Teig kneten, ist er zu fest, etwas Milch untermischen; sind Semmelknoedel zu weich, dann etwas Semmelbroesen unterkneten, ist er zu fest, heisse Milch; sind die Knoedel kalt geworden, dann in kaltem Wasser langsam aufkochen und sofort herausheben.
  3. Pudding brennt nicht an: Den Zucker in den Topf mit Milch streuen und nicht umruehren, dadurch bleibt der Zucker auf dem Boden und die Milch kann nicht anbrennen.
  4. Muergbteig bricht beim Ausrollen: Den Teig nochmals verkneten, zwischen zwei Lagen Backpapier ausrollen, mit dem Backpapier auf das Blech setzen und den oberen Bogen abziehen.
  5. Kokoskuchen wird saftiger, ruehrt man 5-6 EL warmen Vanillepudding unter den Teig.
  6. Garprobe für Windgebaeck: Windgebäck ist fertig, wenn es beim vorsichtigen Daraufklopfen leicht hohl klingen.
  7. Schlagobers bleibt laenger frisch, stellt man ihn gleich nach dem Kauf auf dem Kopf in den Kuehlschrank.
  8. Schlagobersverzeirungen: Uebriggebliebenen Schlagobers in einen Spritzbeutel füllen, Foermchen, Tupfer oder Buchstaben auf eine Alufolie setzen und einfrieren; eignet sich wunderbar als Verzeirung fuer Desserts und Torten.
  9. Kalorienreduzierter Schlagobers: Pro 1/4 l Schlagobers ein geschlagenes Eiweis unterheben, die Masse wird dadurch auch locker und leicht.
  10. Backpulver untermischen: damit es sich im Teig gut verteilt, erst mit einem EL Mehl vermengen, dann gut unter das restliche Mehl mischen und unter den Teig ziehen.
  11. Biskuitrolle hat Risse: Rolle mit Schlagobers überziehen und mit Kakaopulver oder Schokoraspel bestreuen.
  12. Muerbteig bricht beim Ausrollen: den Teig nochmals kurz durchkneten, eventuell ein EL Wasser zufuegen, dann den Teig zwischen zwei Klarsichtfolien oder einem grossen, aufgeschnittenen Gefriersackerl ausrollen.
  13. Biskuitboden broeselt beim Durchschneiden: entweder ist das Messer zu stumpf oder der Biskuit zu frisch. Am Besten ueber Nacht in Alufolie gewickelt ruhen lassen oder mit einem Steakmesser teilen.
  14. Muerbteig-Boden bricht nicht so leicht, gibt man ihn gleich nach dem Backen aus der Form.
  15. Germteig bleibt laenger frisch, wenn man ihn anstatt mit Butter mit Oel zubereitet.
  16. Kuchen einfrieren: Gebaeck wie Biskuitboeden oder Windbeutel noch lauwarm einfrieren, dann schmeckt es nach dem Auftauen schoen frisch.
  17. Kuchen- und Tortenformen bestreichen: mit Oel auspinseln, da es sich besser verteilt.
  18. Backblech mit kaltem Wasser betraeufeln: dann geht der Teig beim Backen besser auf.
  19. Teig klebt an der Teigrolle fest: Teig für ca. eine halbe Stunde in den Kühlschrank und Teigrolle ins Gefrierfach legen.
  20. Pudding für Buttercreme ist zu dünn: Pudding wieder aufkochen, etwas Speisestaerke mit wenig kaltem Wasser anruehren, in den kochenden Pudding ruehren und nochmals aufkochen lassen.
  21. Schokoladenpudding schmeckt aromatischer, wenn man etwas kalten Kaffee zur Milch gibt
  22. Kuchenglasur verstreichen: Palette zwischendurch immer wieder in heisses Wasser tauchen.
  23. Preiswerte Tortendekorationen: Haferflocken ohne Fett in einer beschichteten Pfanne roesten, abkuehlen lassen und ueber die Torte streuen.
  24. Gemuese zu weich gekocht: daraus Pueree oder Cremesuppen bereiten. Mit dem Puerierstab mixen, mit Schlagobers verfeinern, Salz und Pfeffer abschmecken. Fuer Cremesuppen mit etwas Milch und Suppe verlaengern.
  25. Radieschen versalzen: zugedeckt mit einigen Tomatenvierteln 3-4 Stunden in den Kuehlschrank geben, danach die Tomaten entfernen.
  26. Knoblauch dosieren mit Zahnstocher, damit man ihn leichter entfernen kann, sollte er nicht zu lange mit gekocht werden.
  27. Tomatenmark lagern: Tomatenmark-Reste aus Dosen in ein Schraubglas fuellen, mit Oel bedecken und im Kuehlschrank lagern.
  28. Trockenkraeuter schmecken aromatischer, zerstoesst man sie vorher mit einigen Tropfen Oel ineinem Moerser.
  29. Fleischbaellchen werden gleichmaessig gross, nimmt man zum Formen einen Eisportionierer.
  30. Faschierte Laibchen werden lockerer, wenn man statt eingeweichter Semmeln gekochte, geriebene Kartoffeln nimmt. Fuer ein halbes Kilo Faschiertes nimmt man zwei mittelgrosse Kartoffeln.
  31. Gesprungene Eier laufen beim kochen nicht aus, gibt man etwas Essig ins Kochwasser.
  32. Palatschinken verfeinern: statt mit Milch mit Trinkkakao nehmen.
  33. Kaese bleibt laenger frisch und trocknen nicht so schnell aus, wenn man sie mit Butter bestreicht und in ein mit Salzwasser getraenktes Tuch wickelt.
  34. Kaese klebt nicht an der Reibe, wenn man sie vorher mit Oel bepinselt.
  35. Trocken gewordene Marmelade: etwas Fruchtsaft oder Orangenlikoer unterruehren.
  36. Blattsalate bleiben laenger frisch: gewaschene Blaetter in einem Gefrierbeutel ins Gemuesefach legen.
  37. Orangenzesten trocknen nicht aus, reibt man die Fruechte vor dem Abziehen mit Oel ein.
  38. .

(376)